NEU!

 

Weitere Freizeiten

Auf in den Norden 2 (Entdeckungsreise durch Norwegen)

Eine 13-tägige Entdeckungsreise in den Norden Norwegens

NEU! ab 2510,- Euro je nach gebuchten
Freizeit-ID: Bus Norwegen2

Freizeit-Beschreibung

Reisekonzept / Vorinformation

Diese Freizeit ist die zweite von zwei Freizeiten, die - bedingt durch das Reisekonzept – zeitlich und organisatorisch zusammenhängen. Die erste Freizeit (siehe "Auf in den Norden 1") wird von CRG Reisen verantwortet und startet mit dem Bus in Deutschland. Von Kiel geht es mit der Fähre nach Oslo und von dort über viele Zwischenstationen nach Tromsø. 

Kurz bevor diese erste Reisegruppe zurück nach Berlin fliegt, treffen wir uns als Nordlicht-Freizeiten-Reisegruppe am Flughafen Berlin (BER), um über Oslo nach Tromsø zu fliegen. Wenn wir dort ankommen, ist am Abend Zeit für eine Begegnung der beiden Freizeitgruppen. Am nächsten Morgen übernehmen wir den Bus mit einem neuen Fahrer und erleben fast spiegelbildlich die Reise vom Norden Norwegens bis nach Deutschland.

Trotzdem: Genau spiegelbildlich sind die beiden Reisen nicht planbar, weil wir mehrfach durch feste Zeiten der Fähren gebunden sind oder Hotels nicht verfügbar sind. Deshalb gibt es auch ein paar Unterschiede.

Beide Freizeiten können hier über die Webseite gebucht werden. Die Anmeldebestätigung kommt vom jeweiligen Veranstalter.

Ein ganz besonderer Reiz dieser Freizeit: An den Tagen mit diesem Symbol   ҉   sind wir nördlich des Polarkreises unterwegs. Dann ist es Polartag – die Sonne geht nicht unter.

Veranstalter: Nordlicht Freizeiten gGmbH

Reiseleitung: Matthias Harbig (Vielau)

Busunternehmen: Busreisen Erik Werner, Wolfersgrün

Fahrer: Daniel Wolf

 

Charakter der Reise

Viel sehen: Ein gut gefülltes Reiseprogramm mit vielen Schönheiten der norwegischen Landschaft. Die Mitte und der Norden Norwegens sind in gewisser Weise karg, dünn besiedelt und weiträumig. Aber die Symphonie aus mächtigem Felsen, viel Grün, Wasser und Licht schafft eine Fülle von Eindrücken, die einen bestimmten „Menschentyp“ tief in der Seele berührt. Nicht alle Menschen. Gott sei Dank nicht alle, denn Menschengewimmel würde überhaupt nicht zu Norwegen passen.

Viel fahren:  Von Norwegens 18 „nationalen Landschaftsrouten“ werden wir bei dieser Reise fünf wenigstens teilweise befahren. Befahren. Genau. Wir werden viele Stunden im Bus verbringen, denn es ist in Norwegen anders als auf Sylt. Die Fahrt ist nicht nur Bewegung zu einem Ziel. Sie ist selbst schon Erlebnis. Wenn es besonders schön ist, halten wir an und steigen aus.

Viel Hören: Über Norwegen, das Land und die Menschen. Weil es eine christliche Freizeit ist, werden wir an den meisten Tagen Zeit finden, die Bibel aufzuschlagen und auf die Worte Gottes für uns Menschen zu achten.

Es wird voraussichtlich ein kleines Heft mit vorbereiteten Texten geben. Das macht es möglich, dass wir eventuell auch im Bus eine Bibelarbeit durchführen können. Singen werden wir ebenfalls: Mit Playback-Begleitung, die man im ganzen Bus gut hört, ist das möglich.

Freizeit-Details

Programm

Reiseverlauf

1. Tag: Montag, 04.07.22  (nähere Infos unter Anreise)

Die Reise beginnt am Flughafen BER in Berlin. Dort trifft sich die Gruppe mindestens 2 Stunden vor Abflug. Die genauen Informationen dazu kommen spätestens einen Monat vor Reisebeginn.

Wir fliegen von Berlin nach Oslo und von da weiter nach Tromsö. Die voraussichtlichen Flugzeiten sind: Flug Berlin - Oslo: 9:05 – 10:45 (DY1101); Flug Oslo – Tromsø 13:45 – 15:40 (DY376).

Übernachtung in Tromsø im Quality Saga Hotel. Da die erste Reisegruppe im gleichen Hotel übernachtet, ist am Abend eine Begegnung beider Gruppen möglich.

 

2. Tag: Dienstag, 05.07.22     ҉   

Zeit in Tromsø  

Wir bleiben noch einen Tag in Tromsø. In und um die Stadt gibt es Sehenswertes bis zum Abwinken. Eine Option wäre, mit der Seilbahn auf den Storsteinen zu fahren, den Hausberg von Tromsø. Da hat man einen fantastischen Blick auf die Stadt, die Eismeerkathedrale und die große Brücke zur Hauptinsel von Tromsø. Sollte das Wetter unfreundlicher sein, könnte man in das Polarmuseum, das Polaria oder die „Ølhallen” in der Brauerei Mack. Wer wenig Ruhebedürfnis hat, kann 23:00 Uhr in die Eismeerkathedrale zum Mitternachtskonzert gehen.

 

3. Tag: Mittwoch, 06.07.22    ҉

Brensholmen - Botnhamn – Finnsnes (Insel Senja) 120 km

Wir verlassen Tromsø und fahren nach Brensholmen, um dort die 10:45 Uhr Fähre nach Botnhamn zu nutzen. Senja sieht ein bisschen wie eine Hand aus. Jeder „Finger“ ist eine Bergkette und dazwischen Wasser; meist auch ein Fischerdorf; oder ein Dorf auf einer Insel; oder ein Dorf, das nur durch einen einspurigen 2 km langen Tunnel erreichbar ist. Die Straßen zu diesen „Fingern“ sind wieder nationale Landschaftsrouten, an denen immer auch besondere Bauwerke errichtet sind. Wir nutzen den Tag, um einige dieser schönen Ecken der Insel anzuschauen. Am späten Nachmittag fahren wir nach Finnsnes in unser Hotel.

 

4. Tag: Donnerstag, 07.07.22    ҉          

Gryllefjord - Andenes - Sortland

Wir fahren noch einmal quer über die Insel Senja nach Gryllefjord. 11:00 Uhr geht es in einer zweistündigen Überfahrt nach Andenes auf der Insel Andoya. Das ist die nördlichste Insel der Vesterålen. Was wollen wir hier?

In Andenes würde sich der Aufstieg auf den 40m hohen gusseisernen Leuchtturm lohnen. Von dort hat man einen schönen Blick auf die mächtige Molenanlage und die Umgebung. Weiter geht es auf der Westseite der Insel nach Süden. Diese Strecke ist wieder eine nationale Landschaftsroute. Zuerst kommen wir nach Bleik. Auf dem vorgelagerten Vogelfelsen brüten um dieses Zeit 80.000 Papageientaucherpaare und etliche Seeadlerpaare. Vielleicht gelingt es uns, in zwei Touren mit einem kleinen Schiff um den Vogelfelsen zu fahren. Weiter südlich treffen wir auf schöne Strände und Buchten, die bei gutem Wetter zum Baden einladen. Übernachtung in Andenes oder Sortland.

 

5. Tag: Freitag, 08.07.22    ҉          

Sortland – Svolvær 220 km

Wir werden erst vor Ort entscheiden, ob wir noch mal auf die Insel Andoya zurückfahren, oder ob wir uns auf den Weg über Stokmarknes nach Svolvær machen.

Stokmarknes ist eigentlich ein wenig aufregender Ort, aber der Heimathafen der Hurtigruten. Optional könnte man das Hurtigruten-Museum besuchen. Im August 2021 wurde dieses neue Gebäude eröffnet, in dem ein altes Linienschiff steht und begehbar ist. Eine zweite Option wäre die Fahrt mit Hurtigruten oder Havila (eine neue Linie, die einige der Fahrten von Hurtigruten übernommen hat). Die Strecke von Stokmarknes nach Svolvær (15:15 Uhr Abfahrt, 18:30 Uhr Ankunft) durch den Raftsund und den Trollfjord ist eine der schönsten Strecken der Hurtigruten-Linie - ein spektakulärer, enger Fjord, der nur bei wenig Wind befahren werden kann. Je nachdem, welche Linie an diesem Tag fährt, kostet die Fahrt 60 bis 80 €. Wer diese Fahrt nicht machen möchte, bleibt einfach im Bus und fährt so auf dem Landweg nach Svolvær; Übernachtung in Svolvær (Scandic Svolvær oder Thon Lofoten Hotel).

 

6. und 7. Tag: Samstag/Sonntag, 09-10.07.22    ҉          

Zeit auf den Lofoten

Diese beiden Tage haben wir, um uns noch auf den Lofoten umzusehen. Wir könnten weiter Richtung Westen zu den malerischen Fischerdörfern Reine oder Sakrisoy fahren. Oder nach Henningsvær. Das ist ganz in der Nähe. Oder wir trennen uns und gehen unserer Neigung nach.

Man könnte auf den 590 m hohen Hausberg steigen und den Ausblick genießen. Oder das Kriegsminnemuseum besuchen, in dem die Besatzung Norwegens durch Deutschland im 2. Weltkrieg dokumentiert ist. Oder wir fahren an einen der herrlichen Strände auf der Nordseite der Lofoten wie Utakleiv oder Ramberg.

Und: Falls wir bisher keine Mitternachtssonne sahen, ist hier Gelegenheit. Übernachtung in Svolvær.

 

8. Tag: Montag, 11.07.22    ҉   

Svolvær - Skutvik - Mo I Rana 360 km

Wir beginnen mit der langen Reise Richtung Oslo. Von den drei Fährlinien von Lofoten zum Festland nehmen wir die „speziellste“. Sie wird nur im Sommer bedient, und auch da nur 3x am Tag. Von keiner anderen Fähre sieht man bei passendem Wetter die Lofotenwand so mächtig wie von dieser.

Auch der Halt an der Insel Skrova und die Strecke nach Skutvik sind reizvoll. Dann geht es auf der E6 nach Süden.

Wir werden auf dem Saltfjell halten und sicher auch am Polarkreiszentrum vor Mo I Rana.

Übernachtung im Scandic Meyergarden Hotel Mo I Rana

 

9. Tag: Dienstag, 12.07.22

Mo I Rana – Rørvik 335 km oder Brønnøysund 200 km

Wir haben eine wunderschöne Strecke an der Küstenstraße RV 17 vor uns. Zweimal werden wir mit der Fähre übersetzen (Andalsvågen-Horn, Tjøtta-Forvik). Falls wir in Rørvik übernachten, sogar dreimal. Wir fahren durch den fast 11 km langen Toventunnel, den 8 km langen Korgfjelltunnel (alternativ über das Korgfjell) und halten an der schönen Helgelandsbrücke. Die Reise ist – was die reinen Kilometer angeht – nicht sehr lang. Aber 6 Stunden sind wir mindestens unterwegs. In Brønnøysund selbst müssen wir uns auch umsehen, wenigstens auf die Brücke fahren, um den Blick auf die Stadt zu genießen.

Übernachtung in Rørvik oder Brønnøysund

 

10. Tag: Mittwoch, 13.07.22

Rørvik oder Brønnøysund – Trondheim 380 km

Beim Start in Brønnøysund führt uns der erste Teil des Weges noch über die Küstenstraße RV 17. Da liegt auch die letzte Fähre unserer Reise (Vennesund – Holm). Wenn wir am frühen Nachmittag in Trondheim sind, haben wir gewiss Gelegenheit, uns den Nidarosdom anzuschauen. Der Nidarosdom ist so etwas wie der zentrale Kirchenbau Norwegens: Wallfahrtsort und Krönungskirche. Wer Freude an filigranen Steinmetzarbeiten hat, kommt schlecht wieder weg von dort.

 

11. Tag: Donnerstag, 14.07.22

Trondheim – Elverum 400 km

Wir nehmen nicht die kürzeste Strecke über die E 3 oder die E 6, sondern nutzen die RV 219/RV 27. Die Strecke von Folldal bis Sollia ist eine der besonders schönen norwegischen Landschaftsrouten.

Es gibt unterwegs etliche Gründe, anzuhalten und auszusteigen.

Zum Beispiel am „Riesenelch“, den Chinesen hergestellt und aufgebaut haben. Übernachtung im Scandic Elgusta Hotel.

 

12. Tag: Freitag, 15.07.22 

Elverum – Oslo: 150 km

Die letzte Etappe in Norwegen. Die Zeit ist ausreichend, um irgendwo in Oslo die „Nase aus dem Bus zu halten“. Wir sollten ca.12:30 Uhr am ColorLine Terminal Oslo sein, denn 13.00 checken wir für die Fährüberfahrt Oslo-Kiel ein. Diese Überfahrt lässt Kreuzfahrtfeeling aufkommen. Um 14:00 Uhr verlässt das Schiff Oslo. Die erste Stunde der Fahrt durch den Oslofjord sollte man auf Deck bleiben. Die Strecke ist zu reizvoll, um in der Kabine zu verschwinden. Am Abend erwartet uns auf dem Schiff ein reichhaltiges Abendbuffet.

 

13. Tag: Samstag, 16.07.22

Nach einem hoffentlich guten Nachtschlaf in der Kabine gibt es Frühstück auf dem Schiff. Um 10:00 Uhr ist Ankunft in Kiel. Von dort aus geht es zügig nach Berlin zum Busparkplatz am Flughafen BER.  (Weitere Infos s. auch unter Anreise)

Leistungen

Im Reisepreis inclusive:

- Alle Busfahrten im Reisebus incl. Straßengebühren in D und N

- Überfahrt für Bus und Passagiere auf der Color-Line Oslo - Kiel

- 1x Übernachtung in 2-Bett - Innenkabinen mit Frühstücks- und Abendbuffet

- 11 x Übernachtung im 2 Bett-Zimmer mit Halbpension in guten Mittelklassehotels, immer mit DU/WC

- alle innernorwegischen Fähren laut Programm

- Flug mit Norwegian von Berlin BER nach Tromsø, Umsteigen in Oslo, inkl. 20 kg Gepäck p.P. 

Im Reisepreis nicht inclusive:

- Weitere optionale Eintrittspreise (ev. Stokmarknes, Svolvær), Liftgebühren oder nicht fest planbare Aktionen wie die Puffin-Safari in Bleik

- An- und Abreise zum Abfahrts- bzw. Ankunftsort. 

Folgende Leistungen können nach erfolgreicher Buchung zusätzlich gebucht werden:

- Zuschlag 1-Bett-Innenkabine für Fährüberfahrt Oslo - Kiel: 196 €

- Zuschlag 1-Bett-Außenkabine für Fährüberfahrt Oslo - Kiel: 258 €

- Zuschlag 2-Bett-Außenkabine für Fährüberfahrt Oslo-Kiel: 32 € pro Person

- Hurtigruten Stokmarknes - Solvar (s. Tag 6): 64 €  (falls Hawilw fährt 83 €, weil immer eine Mahlzeit dabei ist)

Hinweis: Nach Anmeldung ist eine Anzahlung von 500 € zu bezahlen. Die Restzahlung ist 4 Wochen vor der Freizeit fällig.

Anreise

Unsere Reise beginnt am Flughafen BER in Berlin. Dort trifft sich die Reisegruppe mindestens 2 Stunden vor Abflug. Die genauen Informationen dazu kommen spätestens einen Monat vor Reisebeginn.

Voraussichtliche Flugzeiten: Berlin-Oslo: 9:05 – 10:45 Uhr (Flug DY1101); Oslo – Tromsø 13:45 – 15:40 Uhr (Flug DY376).

Mit der Bahn oder dem Fernbus kann man direkt zum Flughafen anreisen. Wer mit dem Auto kommt, kann über "parken-und-fliegen.de" einen günstigen Parkplatz (ab 50 € für 2 Wochen) in der Nähe des Flughafens buchen. Der Shuttlesevice zum Flughafen ist dabei inklusive.

Am Rückreisetag wird unser Reisebus ca 15:00 auf dem Busparkplatz am Flughafen BER in Berlin halten. Hier kann jeder aussteigen, wer sein Auto dort stehen hat oder die Weiterreise mit Bahn oder Bus plant. Wem es  Vorteile bringt, kann mit dem Bus auch noch bis nach 08107 Kirchberg fahren. Dort ist der Bus "zu Hause".

Für Fragen und Beratung stehen wir gern zur Verfügung.

Verbindlich buchen

Freizeit: Auf in den Norden 2 (Entdeckungsreise durch Norwegen)
Freizeit-ID: Bus Norwegen2
Datum: Mo 04.07. - Sa 16.07.22

Grundpreis Freizeit:

2510,- Euro

2510,- Euro
Your message has been sent. Thank you!