Reisebedingungen für Gruppenfahrten (AGB):

1. Abschluss des Fahrtenvertrages

Auf der Grundlage des Angebots im NORDLICHT-Prospekt wird zwischen dem örtlichen Veranstalter und NORDLICHT-Fahrten ein Fahrtenvertrag abgeschlossen. Er entspricht dem Stand der Vorbereitung und der Absprachen bis zu dem Zeitpunkt und kann im Einvernehmen ergänzt und verändert werden, ist aber bezüglich Zeitraum, Art der Gruppenfahrt und Preis verbindlich.

 

2. Bezahlung

Nach Erhalt des Fahrtenvertrages ist eine Anzahlung von 10% des Preises für 14 Teilnehmer zu zahlen. Die Anzahlungsrechnung liegt dem Vertrag bei. Einen Monat vor Freizeitbeginn wird die Schlussrechnung zugestellt und ist 14 Tage vor Antritt der Fahrt zu zahlen.

 

3. Leistungen

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung im Prospekt und der Information über Gruppenfahrten sowie aus den darauf Bezug nehmenden Angaben in dem Fahrtenvertrag. Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Fahrtenvertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit sie mit dem Gruppenleiter abgesprochen oder nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Fahrt nicht beeinträchtigen.

 

4. Rücktritt durch den Teilnehmer

Für einen Reiserücktritt werden die nachstehenden Gebühren berechnet:

·         bis 3 Monate vor Reiseantritt die Anzahlung

·         bis 2 Monate vor Reiseantritt 30% des Preises

·         Später als 2 Monate vor Reiseantritt 50% des Preises

Dabei ist die Berechnungsgrundlage immer eine Teilnehmerzahl von 14 Personen, es sei denn es gibt im Fahrtenvertrag und der Anzahlungsrechnung eine andere ausdrückliche Vereinbarung.

Für einen Reiserücktritt einzelner Teilnehmer nach der Ausstellung der Schlussrechnung (einen Monat vor Fahrtantritt) ist keine Rückerstattung möglich.

Diese Stornierungsgebühren stehen einer Gruppe bei einer späteren Gruppenfahrt mit Nordlicht Fahrten wieder zur Verfügung.

 

5. Rücktritt durch NORDLICHT-Fahrten

NORDLICHT-Fahrten kann einen Teilnehmer von der Fahrt ausschließen, wenn dieser die Durchführung der Reise nachhaltig stört, wobei NORDLICHT-Fahrten den Anspruch auf den Reisepreis für diesen Teilnehmer behält.

 

6. Vertragsaufhebung wegen außergewöhnlicher Umstände

Wird die Reise infolge höherer Gewalt, die beim Vertragsabschluss nicht voraussehbar war, gefährdet oder beeinträchtigt, kann sowohl NORDLICHT-Fahrten als auch der Gruppenleiter den Vertrag kündigen.

 

7. Die Verantwortung

für die Durchführung der Freizeit vor Ort liegt bei NORDLICHT - Fahrten, für die einzelnen Teilnehmer und ihre Führung bei NORDLICHT und dem Gruppenleiter gemeinsam oder je nach Absprache. Bei Jugendlichen (unter 18 Jahren) hat der Gruppenleiter grundsätzlich Mitverantwortung. Für die An- und Abreise trägt der Gruppenleiter bzw. der örtliche Veranstalter die volle Verantwortung. Das gilt auch für Fälle unter Punkt 5.